Cannabis Medical Club

Wiener Neustadt/Österreich

Medizinisches Cannabis bei bestimmten Erkrankungen

4. Glaukom

Glaukom ist der wissenschaftliche Ausdruck für „grünen Star“, wohinter sich eine der gefährlichsten Augenerkrankungen und die häufigste Erblindungsursache verbirgt. Beim Glaukom kommt es zu einem erhöhten Augeninnendruck, was dadurch bedingt ist, dass das Gleichgewicht zwischen der Produktion von Kammerwasser im Auge und dem Abtransport gestört ist, und dies erhöht den Druck auf das Auge. Das Fatale daran ist, dass es keine Beschwerden bzw. Schmerzen bereitet. Die meisten Betroffenen registrieren nicht, dass sich ihr Blickfeld immer weiter einschränkt, was zuletzt zur Erblindung führt, wenn nicht durch Medikamente regulierend eingegriffen wird. Bei der Anwendung von konventionellen Medikamenten wird entweder die Kammerwasserproduktion verringert oder der Abfluss befördert. Demgegenüber machen Cannabisprodukte beides, also sowohl den Abfluss erhöhen und die Produktion verringern, so dass sich der Augeninnendruck bis zu 50 Prozent senken lässt, ohne dass die Leber- und Nierenfunktionen negativ beeinflusst werden.