Cannabis Medical Club

Wiener Neustadt/Österreich

Industriehanf

5. Hanf als Baustoff

Da man aus 0,4 Hektar Hanf die gleiche Menge Zellstofffaser gewinnen kann wie aus 1,66 Hektar Holzbestand, ist Hanf der perfekte Ersatzstoff für Baumholz zur Herstellung von Hartfaserplatten, Pressspanplatten und Schalbrettern.  Durch Wärme und Kompression lässt sich aus den Pflanzenfasern kostengünstiges und feuerfestes Baumaterial mit hervorragenden thermischen und akustischen Dämmeigenschaften herstellen, das Betonwände und Sperrholz ersetzen kann. Für die Herstellung von Plastikrohren kann man die nachwachsende Hanfzellulose als chemisches Ausgangsprodukt verwenden und auf diese Weise die Kunststoffe aus dem nicht erneuerbaren Erdöl ersetzen. So kann man sich das Haus der Zukunft vorstellen: Konstruktion, Leitungssystem, Anstriche und Möbel aus dem besten aller nachwachsende Rohstoffe – Hanf.


 

Mehr Info´s dazu: