Cannabis Medical Club

Wiener Neustadt/Österreich

Erzählungen von Patienten

Meine Beziehung zu Krankheit und Cannabis

Mein Leben verlief bis jetzt nicht immer in geregelten Bahnen. Begonnen hat alles in meinem Elternhaus, mein Vater der Tyrann der Familie, welcher meine Mutter und mich misshandelte. Fazit daraus, meine Mutter flüchtete in die Alkoholabhängigkeit und da ich mit der Gesamtsituation nicht zurechtkam entwickelte mein Körper Depressionen, Panikattacken und zu guter letzt die Flucht in die Drogenabhängigkeit.(Crystal Meth, Heroin, Opiate)

Seit meinem 10.Lebensjahr leide ich an einer sogenannten Aufwach - Epilepsie, dies verlangt meinem Körper einen Schlafrhythmus von 6-8 Stunden ab, aufgrund meiner Schlaflosigkeit, welche mit Psychopharmaka behandelt wird, ist dies nicht immer möglich. 

Nach ca. 4 Jahren Psychotherapie teilte mir der behandelte Arzt „so nebenbei“ mit, dass ich an Hepatitis C erkrankt bin und auch einen Leberschaden habe. Auf die Frage, warum mir das nicht früher gesagt wurde, antwortete er nur: „Das dürfte der Hr. Kollege vergessen haben ihnen mitzuteilen.“

Da ich erfolgreich seit 4 Jahren im Substitutionsprogramm bin und regelmässig das mir verschriebene Methadon einnehme, suchte ich trotzdem nach einer anderen Behandlungsart meiner Symptome. Mir ist klar, das die Symptombehandlung nicht die Ursache bekämpft, jedoch habe ich durch Cannabis die Qualen des Entzuges durchstehen können und bin froh mich damit - auch wenn es illegal ist - selbst therapieren zu können.

Mittlerweile habe ich mein Leben wieder so im Griff das ich meine Lehrabschlussprüfung nachhole. Alle Betreuer in dieser Einrichtung wissen von meiner Selbsttherapie durch Cannabis und welche Vorteile es mir bringt. Teilweise werde ich sogar Unterstützt bzw. wird es für in Ordnung befunden. 

Durch Zufall bin ich auf den Cannabis Social Club aufmerksam geworden und trat mit den Verantwortlichen in Verbindung. Ich hoffe das auf diesem Sektor der Behandlung von teilweise schwer kranken Personen, seitens der Politik baldigst eingelenkt wird, da diese Leute wirklich ein tolles Projekt für Österreich und seine Bürger aufzubauen versuchen.

Herzlichen Dank das es euch gibt und ihr mir an schwierigen Tagen einfach nur mit zuhören beisteht.